Wegwerfen war gestern:
5 innovative Upcycling-Ideen

Neue Chance für alte Sachen: Beim Einrichtungstrend Upcycling geht es darum, aus gebrauchten Gegenständen originelle Möbel zu fertigen. Die Upcycling-Möbel beweisen: Schickes Design muss nicht teuer sein. Zur Inspiration stellen wir euch fünf innovative Ideen zum Nachmachen vor:

  1. Macht den alten Koffern Beine!

Mit unseren Koffern verbinden wir häufig positive Erinnerungen. Schließlich sind sie ja immer mit dabei, wenn wir auf Reisen gehen – als treue Begleiter des modernen Weltenbummlers. Wenn euer Koffer jedoch schon etwas in die Jahre gekommen ist, könnt ihr ihn als Einrichtungsstück verwenden.

Vorausgesetzt natürlich, er gibt optisch etwas her. Gut eignet sich zum Beispiel ein Vintage-Koffer, den ihr als frei stehendes Regalbrett an der Wand anbringen könnt – der perfekte Standort für Old-School-Accessoires wie einen Plattenspieler. Oder ihr macht eurem Koffer Beine – heraus kommt ein Beistelltisch mit Stauraum im Inneren.

  1. Schäbig kann so schön sein

 Europaletten kennt ihr aus dem Supermarkt, sie sind aber außerdem echte Upcycling-Allrounder. Viele Menschen nutzen die Paletten zum Beispiel als günstigen Ersatz für den Lattenrost unter der Matratze. Noch besser taugen die stabilen Unterlagen aus Holz allerdings als Wohnzimmertisch im industriellen Design. Dass die Lagerhallen-Paletten abgenutzt und ein bisschen schäbig aussehen, macht dabei ihren besonderen Charme aus.

Ordentlich schleifen solltet ihr die Paletten allerdings trotzdem, um Beschädigungen auszubessern und dafür zu sorgen, dass der Tisch eben ist. Danach könnt ihr sie dann ganz nach eurem individuellen Geschmack gestalten und zum Beispiel Rollen oder Schubladen anbringen. Oder das Holz in eurer Lieblingsfarbe anstreichen. Lagerhallen-Ästhetik trifft gemütliche Couch-Atmosphäre – ein echter Blickfang fürs Wohnzimmer.

  1. Spot an: mit Einmachlampen und Bananenleuchter

Manche Haushaltsgegenstände lassen sich gut zu Lampen umfunktionieren. Zum Beispiel Einmachgläser. Statt sie das nächste Mal arglos in den Altglascontainer zu schmeißen, seht euch doch zu Hause um, ob nicht die ein oder andere Leuchtmittel ein neues Outfit gebrauchen kann – so bastelt ihr euch eine gläserne Lampe, schlicht und modern.

  1. Eine u(h)rige Einrichtungsidee

Seit Wochen steht die neue, schicke Edelstahl-Pfanne auf dem Herd – aber deswegen gehört das Vorgängermodell noch lange nicht zum alten Eisen. Zumindest, wenn man ihr zu einer neuen Funktion verhilft. Zum Beispiel als Uhr an der Wand. Das geht so: Mit dem Bohrer ein Loch in die Mitte der Pfanne bohren und das Loch entgraten. Danach das Uhrwerk innerhalb des Loches einsetzen – schon habt ihr eine einzigartige Küchenuhr.

  1. Sommerlaune auf Skiern

Irgendwann kommt für jeden leidenschaftlichen Skifahrer die Zeit zum Abschied von den beiden Brettern, die die Pistenwelt bedeuten. Weil sie alt und abgenutzt sind oder es neue, viel bessere Modelle gibt. Dass man nicht mehr mit ihnen den Berg hinunterrast, heißt zugleich jedoch nicht, dass sie komplett ausrangiert werden müssen. Vielmehr könnt ihr aus alten Skiern neue Möbel kreieren – und zwar für den Sommer. Zum Beispiel eine Holzbank für den Garten oder eine Sommerliege.

Klar braucht ihr dafür mehr als ein Paar Skier. Aber was glaubt ihr, wie viele ausrangierte Schneebretter bei euren Freunden und Verwandten einsam im Keller vegetieren? Unser Tipp: Einfach fragen, das nötige Material zusammensammeln und anfangen zu basteln. Das macht Spaß, kostet nichts – und ihr erweckt vermeintlich nutzlose Gegenstände zu neuem Leben.

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.