Ordnung ohne Spießertum: Vier DIY-Tipps für deine Garderobe

Individuell gestalteter Eingangsbereich mit Garderobe

Garderoben sind die Drehscheiben fürs Kommen und Gehen und der erste Eindruck, den Besucher von einer Wohnung erhalten. Deshalb sollte die ideale Garderobe nicht nur funktional sein, sondern auch zum eigenen Stil passen. Bloggerin Tine hat vier Ideen gesammelt, wie ihr euch im heimischen Eingangsbereich kreativ austoben könnt.

Haken an einer Leiste, ein ausgefallener Kleiderständer, oder ein superpraktisches Möbel-Set – Garderoben kommen in allen Formen und Farben. Das Wort „Garderobe“ stammt übrigens aus dem Französischen und stetzt sich aus dem Wort „garder“ und „robe“ zusammen – also „bewachen“ und „Kleid“. Sie passt also auf alles auf, was wir so zum Rausgehen brauchen: unsere Jacken, Mäntel, Taschen, Hüte, Mützen Schals. Mit ein paar Tricks und dem richtigen Design können Garderoben den Flur richtig aufmöbeln. Ich zeige euch eine Ast-Kleiderstange, einen Garderobenbaum, Löffel als Haken und ein Garderobengerüst aus Rohren. Kombiniert mit Spiegel und Schuhregal gestaltet ihr so euren individuellen Empfangsbereich – ganz ohne sperrige Möbel oder Garderobenschränke.

Günstig, rustikal und schick: ein Ast als Kleiderstange

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Diese Variante der Garderobe ist nicht nur äußerst günstig, sondern auch wirklich nachhaltig – und ein tolles DIY-Projekt, bei dem dir deine Kinder gerne helfen. Alles, was du dazu brauchst, sind ein stabiler Ast, eine lange Bastschnur, zwei Hakenschrauben, entsprechende Dübel, eine Schlagbohrmaschine, Schleifpapier und ein Zollstock. Den Ast findest du bei einem Waldspaziergang und alles andere erhältst du im Baumarkt. Kleiner Tipp: Wenn du keine Schlagbohrmaschine besitzt, kannst du dir diese auch im Baumarkt oder von deinen Nachbarn ausleihen. Damit du die richtigen Bohrer, Schrauben und Dübel kaufst, musst du erstmal schauen, in was für ein Material du bohren willst. Lass dich also im Baumarkt beraten, was du beim Bohren beachten solltest. Und so geht’s: Beginne damit, den Ast mit Schleifpapier abzuschleifen, um den Schmutz und die grobe Rinde zu entfernen. Miss dann den Abstand des Stocks ab und übertrage die Distanz auf die Zimmerdecke. Bohre die entsprechenden Löcher, stecke Dübel und Hakenschrauben hinein und befestige den Ast mit der Bastschnur. Deine Jacken und Mäntel kannst du dann einfach mit Kleiderbügeln aufhängen. Spiegel und Schuhschrank komplettieren dein individuelles, nachhaltiges Garderoben-Set – ohne dass es viel Platz wegnimmt!

Ein Baum, der zur Garderobe wird

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Diese Garderoben gibt es in verschiedenen Ausführungen zu kaufen. Manche davon sind ein ganzer Baum, andere sind wie ein Baum zusammengesetzt. Doch es geht auch DIY! Für einen Garderobenständer wie auf dem Bild ist es allerdings schwer, einen passenden Stamm mit vielen Ästen zu finden. Deshalb kannst du mit einem Set aus Birkenstamm und Stöckern improvisieren. Hierfür brauchst du einen mindestens 1,50 Meter hohen Birkenstamm, mehrere um die 20 cm lange Stöcker, einen Betonfuß, einen Holzbohrer und Holzleim. Bis auf die Stöcker findest du das alles im Baumarkt. Damit aus dem Birkenstamm eine Garderobe wird, bohrst du schräg nach unten Löcher in den Stamm, die so breit wie die Stöcker sind. Dann klebst du die Stöcker mit dem Holzleim in den Löchern fest. Achte darauf, dass du sie rund um den Stamm anbringst, damit sich das Gewicht der Jacken ausbalanciert. Schnitze dann den Stamm unten so zu, dass er in den Betonfuß passt. So einfach baust du deinen eigenen Garderobenständer!

Löffel als Haken an der Garderobe

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Die wohl einfachsten und platzsparendsten Garderoben sind Leisten mit Haken, die du an Wänden oder Türen anbringst. Gerade für Kinder eignen sie sich, da du sie in jeglicher Höhe anbringen kannst. Wenn du gerne eine DIY Garderobe in diesem Stil bauen willst, habe ich folgende Tipps für dich. Alles, was du dazu brauchst, sind ein Brett oder eine Holzeiste, mehrere alte Löffel, eine Zange, einen Hammer und ultrastarken Kleber oder Metallbohrer und Schrauben. Bei der Länge des Bretts kannst du selbst entscheiden, wie viel Platz deine Garderobe für die Jacken haben soll. Beginne mit dem Biegen der Löffel: Dazu musst du kein Zauberkünstler sein, sondern einfach nur Zange und Hammer in die Hand nehmen. Ziehe die Enden der Löffel mit der Zange nach oben und bearbeite die Biegung mit dem Hammer nach. Dann verteile sie gleichmäßig auf deinem Brett. Mit einem starken Kleber kannst du die Löffel dann einfach dort als Haken befestigen – oder alternativ dazu direkt ins Brett bohren. Befestige dann deine Gaderobe an einer passenden Stelle im Flur, noch ein Spiegel dazu und dein Garderoben-Set macht einen glänzenden ersten Eindruck. Damit sparst du Platz und verzichtest auf teure Garderobenschränke.

Aus Rohren Möbel machen

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Damit diese Garderobe gelingt, sollte wohl eher ein Fachmann ran. Ich persönlich traue mir jedenfalls nicht zu, aus Rohren und Verbindungsstücken so etwas zu bauen. Das ist eher etwas für Leute wie unseren Blogger Nico, die Herausforderungen und das Werkeln lieben. Trotzdem ist die Lösung bestechend in ihrer Funktionalität – und mir gefällt sie in ihrer Klarheit auch optisch.

Wenn du dich diesem Projekt widmen willst, eignen sich spezielle Rohre aus Metall, die extra für das Möbelbauen gedacht und in ganzen Sets erhältlich sind. Wer nicht auf Anhieb den passenden Bauplan in seinem Kopf hat und auch nicht intuitiv weiß, welche Verbindungsteile sich miteinander verschrauben lassen, sollte sich im Vorfeld schlau machen. Unter Umständen findet sich auch Hilfe im Bekanntenkreis.

Kurz & knapp:
Haken, Kleiderständer, Garderobenschränke: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, seine Jacken im Flur aufzuhängen. Kreativität und Design sind keine Grenzen gesetzt. Mit der passenden Garderobe kannst du auch deinen Flur aufmöbeln – egal ob im Set gekauft oder selbst zusammengestellt.

Über diesen Autor


Tine, 40, lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern auf dem Land. Sie liebt es, ihr Haus im DIY-Stil zu gestalten. Da darf eine schicke, selbstgemachte Garderobe nicht fehlen!

Foto: New Africa – stock.adobe.com

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.