Klar, die Firma Dyson kennen die meisten von euch, weil sie 1983 den ersten Staubsauger ohne Beutel auf den Markt brachte. Und für kurze Zeit dafür sorgte, dass alle sich ums Staubsaugen rissen. Einfach weil das Gerät so sexy war. Dahinter steckt der britische Erfinder James Dyson. Der hat vor Kurzem auch dem Föhn ein schickes Update verpasst. Elektrische Haartrockner gibt es seit anno dazumal, und im Prinzip hat sich seit 1900 nicht viel am Prinzip verändert. Der Dyson Supersonic sieht vor allem schicker aus als die Konkurrenz und ist ein Leichtgewicht. Dafür kostet er auch fast 400 Euro – viel Geld für ein bisschen heiße Luft.

Foto: Dyson PR

Tags

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.