Hauptsache selbstgemacht: Gute Tipps für verregnete Tage

Leise nieselt der Regen: Die Tage werden kürzer, und wir verbringen wieder mehr Zeit im Haus oder in der Wohnung. Das ist aber kein Grund, um Trübsal zu blasen, findet MeinWohn-Bloggerin Tine – mit den folgenden Ideen wird euch an kalten, verregneten Tagen garantiert nicht langweilig.

Stricken mit vollem Körpereinsatz

Warme Socken, neue Handschuhe, ein flauschiger Wollpullover: Das Schöne beim Selberstricken ist, dass man am Ende eine eigene kleine Winterkollektion hat. Auf Stricknadeln könnt ihr dabei in einigen Fällen sogar verzichten – zumindest, wenn ihr dem neuesten Stricktrend folgt. Beim sogenannten Arm-Knitting dienen eure Arme und Hände als Stricknadeln, mit denen ihr zum Beispiel eine kuschelige Wolldecke oder einen Loop aus besonders dickem Garn zaubern könnt – und damit für kalte Tage perfekt gerüstet seid.

Geht auch nachhaltig: Laterne basteln

Ich geh mit meiner Laterne – und meine Laterne ist selbstgebastelt: Viele Kinder lieben den abendlichen Laternenlauf und sind besonders stolz, wenn sie die Laterne mit den eigenen Händen gebastelt haben. Für die einfachste Variante benötigt ihr Bastelkarton, weißes Pergamentpapier, eine Kerze, einen Laternenbügel und einen Laternenstab. Ihr könnt jedoch auch auf ausrangierte Gegenstände und vermeintlichen Müll wie leere Milchkartons zurückgreifen – Stichwort Upcycling.

Wachst über euch hinaus – beim Kerzengießen

In der dunklen Jahreszeit können wir jeden Funken Licht gut gebrauchen. Vor allem, wenn es sich um stimmungsvolles Kerzenlicht handelt. Eine Kerze könnt ihr ohne Probleme selbst herstellen, indem ihr alte Wachsreste in einer Metalldose sammelt und diese in ein heißes Wasserbad stellt. Auf diese Weise schmelzen die Wachsreste nach und nach. Wichtig dabei: Häufiges Umrühren der Wachsmasse nicht vergessen.

Selbstgebastelte Kerze mit Docht, der durch eine Wäscheklammer fixiert ist
Wachs einfüllen, Docht fixieren, abwarten – so kreiert ihr eure eigenen Kerzen.

Füllt das flüssige Wachs anschließend in ein Glas, fixiert darin einen Docht und lasst es erkalten. Je nach persönlichem Geschmack benutzt ihr dafür ein simples Einmachglas oder, wer es eleganter mag, ein leeres Wein- oder Champagnerglas. Auch ausgehöhlte Zitronenhälften können als Grundmaterial für eine selbstgebastelte Kerze verwendet werden. Mein Tipp für feine Näschen: Mischt Citronella-Öl in das flüssige Wachs – so wird eine Duftkerze mit frischem Zitronenaroma daraus.

Gebt Beton eine Chance

Nicht schön, aber nützlich: In optischer Hinsicht hat Beton ein schlechtes Image – man denkt eben sofort an grauen Straßenbeton. Dabei kann man aus ihm ansprechende Accessoires formen, zum Beispiel Eierbecher, Kerzenhalter für Teelichter oder sogar Blumenvasen. Aber aufgepasst: Da Beton nicht wasserdicht ist, sollte man in letztere entweder nur Trockenblumen stellen oder muss sie vorher von innen mit Silikon versiegeln.

Pflanzentöpfe aus Beton
Grau trifft Grün: Aus Beton lassen sich auch Pflanzentöpfe formen.

Das Schöne am Beton: Ähnlich wie Ton lässt er euch große künstlerische Freiheiten, vor allem, was die farbliche Gestaltung angeht. Wer im eigenen Zuhause auf kühle Farbtöne und einen eher industriellen Chic steht, lässt den Beton einfach so, wie er ist. Wer es jedoch etwas bunter mag, bemalt die selbstgemachten Beton-Accessoires nach eigenem Gusto.

Außerdem: Christmas is coming …

Süße Verführung: Bald lassen wir uns wieder Weihnachtsplätzchen schmecken. Ich freue mich jetzt schon auf meine selbstgemachten Kalorienbomben! Wie jedes Jahr stehe ich dabei vor der Entscheidung: Alle Jahre wieder dieselben Plätzchen – oder doch mal etwas Neues? Originelle Ideen gibt es genug: Leidenschaftliche Grüntee-Trinker können zum Beispiel feine Matcha-Butterplätzchen backen, After-Eight-Naschkatzen sich an einer Keksglasur aus Minzschokolade versuchen. Mein Tipp: Backt einfach zwei „kreative“ Backbleche mit ausgefallenen Kreationen und zwei mit Klassikern wie Vanillekipferln und Zimtsternen – so ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Fotos: vadim – stock.adobe.com; Pam Walker – stock.adobe.com; milenie – stock.adobe.com

Über diesen Autor

Gut gerüstet: Tine hat sich mit reichlich Bastelmaterial für die verregneten Tage eingedeckt – jetzt muss am Wochenende nur noch das (schlechte) Wetter mitspielen.

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.