„Es werde wohnlich(t)“: Stilvolle LED-Leuchten für ein gemütliches Zuhause

Gemütliche Lichtstimmung mit LED-Leuchten

Vorbei ist die Zeit, in der Lichtquellen einzig Mittel zum Zweck waren. Lampen – ob an Decke, Wand oder im Außenbereich – gelten zu Recht als spannendes Gestaltungselement. LED-Leuchten haben es Bloggerin Tine besonders angetan.

Je kälter und stürmischer das Wetter wird, desto mehr sehne ich mich nach Gemütlichkeit in meinem Eigenheim. Ohne stimmungsvolle Beleuchtung könnte ich mich nicht in meinem Sessel einmummeln, einen heißen Kräutertee genießen und in aller Ruhe ein Buch schmökern. Also bin ich im Internet der Frage nachgegangen, wie ich mit LED-Leuchten meine Wohnung noch heimeliger gestalten kann.

Was LED-Leuchten anderen Leuchtmitteln voraushaben

Bis vor ein paar Jahren war die Glühlampe das Standard-Leuchtmittel in jedem Haushalt. Dann erwies sie sich aufgrund ihrer Ineffizienz als Energieproblem, denn die klassische Glühbirne wandelt lediglich fünf Prozent der Energie in Licht um, während ganze 95 Prozent als Wärme verloren gehen. Der vermeintlich ökologische Ersatz in Form von Energiesparlampen entpuppte sich ebenfalls als Wolf im Schafspelz, da diese Leuchtmittel giftiges Quecksilber enthalten. Als beste Alternative erwiesen sich schlussendlich LED-Leuchten. Sie verbrauchen rund 90 Prozent weniger Strom als Glühlampen und halten bis zu 25 Jahre lang. Mittlerweile gibt es LEDs nicht nur in Tageslicht-, sondern auch in Kalt- und Warmweiß. Letzteres wirkt von der Farbtemperatur genauso harmonisch wie die seit 2012 europaweit aus den Verkaufsregalen verbannte Glühlampe. Als wäre das nicht Grund genug zum Umdenken: LED-Leuchten sind dimmbar und eignen sich somit perfekt dazu, gemütliche Lichtstimmungen zu erzeugen. Und die Umsetzungsmöglichkeiten sind schier unendlich.

Alles Gute kommt von oben: LED-Deckenleuchten neu gedacht

Die meisten Zimmer unseres Hauses sind mit Deckenleuchten ausgestattet. Durch das diffuse Licht wird selbst in großen Räumen jede Ecke erleuchtet. Im Büro muss ich aber häufiger ganz genau hinsehen, weshalb sich dort die Farbe Kaltweiß (ca. 6500 Kelvin) mit ihrem hohen Blauanteil im Licht besonders gut eignet. In Schlaf-, Kinder- und Wohnzimmern hingegen ist Gemütlichkeit Trumpf, weshalb wir in diesen Räumen Lampen mit Warmweiß-Leuchten (ca. 3000 Kelvin) einsetzen. Durch die niedrigere Farbtemperatur des Leuchtmittels wirkt die Umgebung warm und lädt zu kuscheligen Abenden auf der Couch ein.

Für Bereiche, in denen wechselweise indirekte und direkte Beleuchtung gewünscht ist, lohnt sich die Anschaffung dimmbarer Lampen. So lässt sich am Küchentisch bei wenig Licht bequem dinieren, im Anschluss bei guter Beleuchtung eine Runde Kniffel spielen. Und selbst das sonst so trist wirkende Treppenhaus erstrahlt mit filigranen warmweißen LED-Leuchten in neuem Glanz.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Stimmungsvolle Wandleuchten erzeugen Spotlights

Wo Deckenleuchten in erster Linie für eine allgemeine Grundbeleuchtung sorgen, strahlen Wandleuchten einen bestimmten Bereich an und bringen ihn dadurch auf angenehme Weise zur Geltung. Sei es die Leseecke oder der Lieblingsplatz auf dem großflächigen Sofa. An anderer Stelle – zum Beispiel im Flur oder in der Nähe eines Sideboards – zaubern Wandleuchten auch ohne unmittelbaren Zweck ästhetische Momente. Wandleuchten haben darüber hinaus den Vorteil, überaus platzsparend zu sein. Selbst kleinere Wohnungen oder Räume müssen also nicht auf eine behagliche Atmosphäre verzichten.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

LED-Leuchten im Außenbereich – bewusst gesetzte Außenleuchten

Nachdem meine neuentdeckte Liebe zu LED-Leuchten bereits sichtbare Spuren im gesamten Haus hinterlassen hatte, fiel mir neulich Abends, als ich nach der Arbeit nach Hause kam, die Trostlosigkeit unseres Außenbereichs auf. Vor allem der Eingang konnte eine optische Aufwertung vertragen – geeignete Außenleuchten mussten her. Außenleuchten mit LED sind nicht nur sparsam im Verbrauch, durch ihren fehlenden UV-Licht-Anteil ziehen sie auch nachweislich weniger Insekten an als herkömmliche Beleuchtungen . Obendrein sind sie wasserfest und sehr stabil, perfekt also für den Garten und den Außenbereich der Hauswand – schließlich sollte die Beleuchtung selbst Stürme und Starkregen überleben.

Am Eingangsbereich sind sowohl Schönheit als auch Sicherheit wünschenswert: Außenleuchten aus LED an Wegen, Klingel und Treppe erzeugen mit ihren außergewöhnlichen Lichteffekten nicht nur ein wohliges Gefühl beim Nachhausekommen – sie können ganz nebenbei auch Unfälle vermeiden und Einbrecher fernhalten.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Für den Wohlfühlfaktor: LED-Leuchten als Dekor

Wer DIY-affin ist, kann LEDs wunderbar in verzierenden Deko-Elementen verbauen. Dabei erzeugen schon geringe Mittel eine erstaunliche Wirkung: Eine LED-Kette in einem durchsichtigen Gefäß beispielsweise verschönert den Raum ungemein. Warmweiße Lichter und Lichterketten setzen Fotos und andere Erinnerungsstücke gekonnt in Szene. Wer es so wie ich besonders verspielt mag, kann zum Beispiel einen LED-Vorhang am Fenster anbringen. Oder sie einfach an die Wand hängen. Auch hier gilt: jeder ganz nach seinem persönlichen Geschmack.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Kurz & knapp:
Mit Licht lässt sich ein einzigartiger und harmonischer Lebensraum in den eigenen vier Wänden schaffen. Durch ihren geringen Stromverbrauch, ihre Langlebigkeit und ihre vielseitige Verwendbarkeit, sind LED-Leuchten ein ideales Mittel zur Verschönerung Ihres Wohnbereichs – sie erzeugen Gemütlichkeit und schonen gleichermaßen Umwelt und Haushaltskasse.

Über diesen Autor

Tine, 40, lebt mit ihrem Herzblatt und zwei Kindern auf dem Land. Sie liebt es, für sich und ihre Familie eine heimelige Atmosphäre zu schaffen, in der sich alle wohlfühlen.

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.